FAQs rund um die Frauenmedizin

Haben Sie Unsicherheiten oder Dinge, die Sie beschäftigen innerhalb unseres Fachgebiets?
Wir haben die häufigsten Fragen rund um die Frauenmedizin zusammengetragen, beantwortet von unseren medizinischen Expertinnen und Experten.

Haben Sie weitere Fragen, die Sie hier nicht beantwortet finden?
Sie können uns gerne kontaktieren – wir helfen sehr gerne.

FAQs zur Gynäkologie

Haben Sie Unsicherheiten oder Dinge, die Sie beschäftigen innerhalb unseres Fachgebiets?
Wir haben die häufigsten Fragen rund um die Gynäkologie zusammengetragen, beantwortet von unseren medizinischen Expertinnen und Experten.

Haben Sie weitere Fragen, die Sie hier nicht beantwortet finden?
Sie können uns gerne kontaktieren – wir helfen sehr gerne.

Fachärztinnen und Fachärzte für Gynäkologie sind für die ärztliche Betreuung von Frauen mit frauenspezifischen medizinischen Problemen von der Kindheit bis ins Alter zuständig.

Ja, darunter ist dasselbe zu verstehen.

Ab dem 21. Lebensjahr oder bei Aufnahme von regelmässigem Geschlechtsverkehr empfiehlt sich alle ein bis zwei Jahre eine Vorsorgeuntersuchung vorzunehmen. Bei Blutungsunregelmässigkeiten oder bei Brust-/Unterleibsbeschwerden sollte die Untersuchung früher erfolgen. Eine regelmässige Kontrolle beim Gynäkologen ist besonders für die Früherkennung von Brust- und Gebärmutterhalskrebs entscheidend.

Pauschal lässt sich darauf keine Antwort finden. Wenn ein Arzt sich dafür entscheidet, als Gynäkologe und Geburtshelfer zu praktizieren, verbindet er damit ebenso wie eine Frauenärztin hohe Ansprüche an sich selbst, Engagement und oft großen Idealismus.

In schwierigen Situationen wird ein guter Frauenarzt seine Patientinnen ebenfalls emotional begleiten. Um wirksam helfen zu können, brauchen umgekehrt Arzt und Ärztin eine gewisse emotionale Distanz zu ihren Patienten.

Kurz, die fachliche und menschliche Qualität der Behandlung unterscheidet sich zwischen (guten) Frauenärztinnen und Frauenärzten nicht. Dass sich manche Frauen bei einer Frauenärztin besser aufgehoben fühlen, hat vor allem mit der Intimität zu tun, die mit gynäkologischen Untersuchungen und Behandlungen verbunden ist.

Generell gilt: Die "Chemie" zwischen Ihnen und Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt muss stimmen. Oft hat die Entscheidung für einen bestimmten Arzt und seine Praxis auch mit dem persönlichen "Bauchgefühl" zu tun.

Belegärztinnen/Belegärzte erbringen als selbstständiges Einzelunternehmen ambulante medizinische Leistungen, dies nicht nur in der eigenen Praxis, sondern auch in einem Spital (ambulant oder stationär). Gemäss einer vertraglichen Vereinbarung dürfen sie dort ihre eigenen Patientinnen und Patienten behandeln und die Infrastruktur der Institution benützen. 

Erfahren Sie mehr über uns als Belegarztspital

FAQs zum Beckenbodenzentrum

Haben Sie Unsicherheiten oder Dinge, die Sie beschäftigen innerhalb unseres Fachgebiets?
Wir haben die häufigsten Fragen zusammengetragen, beantwortet von unseren medizinischen Expertinnen und Experten.

Haben Sie weitere Fragen, die Sie hier nicht beantwortet finden?
Sie können uns gerne kontaktieren – wir helfen sehr gerne.

Was tun bei Urininkontinenz? Unfreiwillig Urin zu verlieren ist ein Tabu. Dabei ist rund jede dritte Frau davon betroffen und kann sich helfen lassen. Bei uns behandeln wir betroffene Personen immer mit verschiedenen konservativen Methoden - etwa durch Anpassen der Trinkmenge oder mit einem gezielten Blasentraining.

Ergänzung sind verschiedene Formen der Elektrostimulation möglich oder eine medikamentöse Unterstützung. Führen diese Methoden nicht weiter, kann auch ein operativer Eingriff helfen. So kann zum Beispiel ein Blasenband eingelegt werden, welches die Harnröhre stützt.

Ja, es gibt für alle Formen effektive Behandlungen, konservativ und operativ.

Typische Symptome einer Blasenentzündung sind:

  • Schmerzen oder Brennen beim Wasserlassen
  • erschwertes Wasserlassen (Dysurie)
  • ständiger Harndrang
  • Harndrang nachts
  • Schmerzen und Krämpfe im Bereich der Blase

Die einfachste Behandlung ist, mehr zu trinken, damit die Bakterien aus der Blase gespült werden. Da dies aber meistens schmerzhaft ist, können Sie die Beschwerden während einigen Tagen auch durch schmerzstillende, abschwellende Medikamente lindern oder Antibiotika einnehmen. Treten mehr als zwei Entzündungen in sechs Monaten oder mehr als drei pro Jahr auf, handelt es sich um eine chronische Form. Bei chronischen Verläufen sollten prophylaktische Massnahmen im Vordergrund stehen. Zögern Sie nicht und lassen Sie sich von unserem spezialisierten Team beraten.

Sollte auch nach Abheilung der Entzündung noch Blut nachweisbar sein oder Schmerzen bestehen, so ist sicherlich zumindest eine Blasenspiegelung sinnvoll.

FAQs zum Brustzentrum und den Breast-Care-Nurses

Haben Sie Unsicherheiten oder Dinge, die Sie beschäftigen?
Wir haben häufige Fragen rund ums Thema Brustkrebs zusammengetragen.

Haben Sie weitere Fragen, die Sie hier nicht beantwortet finden?
Sie können uns kontaktieren – wir helfen gerne.

Für Termine oder Terminverschiebungen und Absagen wenden sie sich bitte direkt an die Radiologie.

Patientinnen aus dem Kanton Baselstadt die über 50 sind, können alle 2 Jahre ohne Überweisung sich beim Mammographie-Screening anmelden. 

Weitere Informationen zum Mammographie-Screening

Das Brustzentrum Basel Bethesda Spital hat ein gynäkologisches Ärzteteam bestehend aus zwei Gynäkologinnen und einem Gynäkologen. Sie erhalten dann die Telefonnummer des diensthabenden Arzt/diensthabenden Ärztin und dürfen sich dann direkt in der Praxis melden und erhalten zeitnah einen Termin.

Breast Care Nurse sind Pflegeexpertinnen für Brustkrebserkrankungen. Sie sind speziell ausgebildet um die Patientinnen in jeglichen Phasen der Erkrankung zu betreuen. Ein wichtiges Anliegen ist, die Patientinnen mit all ihren Sorgen und Ängsten wahr zu nehmen und auf ihre individuellen Bedürfnissen einzugehen.

Als Ansprech- und Bezugsperson begleiten unsere beiden Breast Care Nurses Rita Schnyder und Noemi Eisenring die Patientinnen durch den gesamten Versorgungsprozess – also vor, während und nach dem Spitalaufenthalt. Während der stationären Phase sehen sie die Patientinnen täglich. Nach dem Austritt sind sie weiterhin für unsere Patientinnen da und bieten ihre Unterstützung an.

Die beiden Pflegefachfrauen nehmen sich viel Zeit für die Ängste und Sorgen der Patientinnen und geben Hilfestellungen zu allen möglichen Fragen: Zum Beispiel beschäftigen sich die betroffenen Frauen mit den Nebenwirkungen der verschiedenen Behandlungen und damit, was sie dagegen tun können. Alternative und komplementärmedizinische Angebote sind immer wieder ein Thema. Ebenso die Frage nach den kosmetischen Möglichkeiten, wenn eine Brust ganz oder teilweise entfernt werden muss. Die Breast Care Nurses weisen sie dann auf unsere psychologische Unterstützung am Brustzentrum hin und helfen – auf Wunsch – während dieser schwierigen und belastenden Zeit. Das Ziel unserer Breast Care Nurses ist, dass sich unsere Patientinnen jederzeit bei uns gut aufgehoben fühlen.

Das Themengebiet ist umfangreich. Es geht von Gesprächen zur Entscheidungsfindung der Therapieform, Unterstützung bei Nebenwirkungen der Therapien, Informationen bezüglich Hilfsmitteln und Hilfsangeboten, psychosoziale Unterstützung und die Kontaktvermittlung zu weiteren Diensten (Sozialdienst, Psychoonkologie, Orthopädiefachgeschäft uvm.).

Die Kosten werden von der Krankenkasse übernommen.

Das Brustzentrum Basel Bethesda Spital hat ein gynäkologisches Ärzteteam bestehend aus zwei Gynäkologinnen und einem Gynäkologen. Sie erhalten dann die Telefonnummer des diensthabenden Arzt/diensthabenden Ärztin und dürfen sich dann direkt in der Praxis melden und erhalten zeitnah einen Termin.

Nein, sie brauchen keine ärztliche Überweisung. Sie dürfen sich direkt für einen Termin melden.

Sie benötigen eine Verordnung von ihrem behandelnden ärztlichen Team.

Ihre Vorteile im Bethesda Spital

Wir erbringen fachübergreifend Spitzenleistungen in Medizin, Pflege und Therapie, fördern Innovation und bewegen uns auf dem neusten Stand von Forschung und Technik. Persönliche Betreuung in familiärer Atmosphäre. unsere ausgezeichnete Hotellerie sowie die ruhige Lage im Park unterstützen Ihre Genesung.

Ausgezeichnete Hotellerie

Medizinische Spitzenleistung

Ihre Vorteile

Mehrfach zertifiziert