Blasen- und Beckenbodenzentrum – Ihr Ansprechpartner für intime Themen

Im Blasen- und Beckenbodenzentrum am Bethesda Spital sind wir mit viel Einfühlvermögen für Sie da. Verschiedene Fachpersonen der Gynäkologie, Urologie, Chirurgie, Gastroenterologie, Radiologie und der Physiotherapie arbeiten hier Hand in Hand und bieten Ihnen beste interdisziplinäre Zusammenarbeit. Unser Blasen- und Beckenzentrum steht für Spitzenmedizin kombiniert mit der typischen persönlichen Begleitung am Bethesda Spital.

Obwohl z. B. unkontrollierter Urinverlust oder Beckenbodensenkungen sehr verbreitet sind, schämen sich viele Betroffene, darüber zu reden. Unser Team ist sensibilisiert auf diese für viele Frauen heiklen Themen und klärt Ihre Beschwerden mit viel Verständnis ab. Wir beraten Sie kompetent zu den verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten – dabei werden Ihre individuellen Bedürfnisse und Vorstellungen stets berücksichtigt. Auf Ihren Wunsch hin wird Ihre zuweisende Ärztin bzw. Ihr zuweisender Arzt in die Abklärungen und Behandlungen mit eingebunden, so dass Ihre Vertrauensperson stets informiert ist.

 

Wir treffen sämtliche Abklärungen und beraten Sie bei den häufigsten Frauenleiden wie unfreiwilligem Harnverlust, hyperaktiver Blase, Blasenbeschwerden, Blasenentzündungen, Senkungsbeschwerden sowie bei Problemen im Intimbereich. Wenn notwendig werden weitergehende Untersuchungen wie Ultraschall, Druckmessungen in der Blase, Blasenspiegelungen, Computertomografien (CT), MRI usw. durchgeführt oder veranlasst.

 

Wir sind gerne für Sie da.

Unsere Erfahrung zeigt, dass eine erfolgreiche Behandlung auch ohne operative Eingriffe erfolgen kann. Die Behandlung hängt von den Ursachen der Beschwerden ab – eine Anpassung der Lebensführung (Lifestyle), Physiotherapie des Beckenbodens, Medikamente, Pessare, spezielle Urotherapien und Produktempfehlungen bei der Intimpflege zeigen oft bereits gute Resultate. Gerne erzählen wir Ihnen mehr darüber in unserer Sprechstunde.

 

Wir sind gerne für Sie da.

Falls konservative Behandlungen nicht den gewünschten Erfolg bringen, wird es Zeit, sich mit einer Operation auseinanderzusetzen. Aus der grossen Zahl verschiedener möglicher Eingriffe wählen wir gemeinsam den für Sie am besten geeigneten aus. Viele unserer Eingriffe führen wir mit modernsten, minimalinvasiven Techniken (Schlüsselloch-Chirurgie) aus – bei anderen bevorzugen wir langerprobte und bewährte Methoden.

 

Wir sind gerne für Sie da.

Sind Sie betroffen?

Klären Sie mit unserem schnellen und einfachen Selbsttest ab, ob sich eine Gespräch mit uns empfehlen würde. Sollten Sie eine oder mehrere Fragen mit JA beantworten, empfehlen wir eine genauere Abklärung.

  • Müssen Sie häufig (alle 1 bis 2 Stunden) wegen Harndrang auf die Toilette gehen, aber teilweise kommen nur Tropfen?
  • Werden Sie in der Nacht mehr als einmal wach wegen Harndrang?
  • Wenn Sie dringend auf die Toilette gehen müssen, kann es sein, dass Sie dann Urin verlieren?
  • Verlieren Sie Urin beim Husten, Heben von Lasten oder Springen?
  • Leiden Sie häufig an Blasenentzündungen?
  • Haben Sie das Gefühl, dass Urin in der Blase zurückbleibt, nachdem Sie auf der Toilette waren?
  • Leiden Sie unter einem störendem Fremdkörpergefühl an der Scheide, insbesondere beim Sitzen?

«Unsere Therapie soll Ihre individuellen Bedürfnisse und Vorstellungen berücksichtigen.»


Dr. med. J. Humburg, Chefarzt Gynäkologie

Unsere Philosophie

Unsere interdisziplinär zusammenarbeitenden Spezialistinnen und Spezialisten verfügen über mehrjährige Erfahrung in ihrem Fachgebiet und sind alle in einer langjährigen leitenden Position.

Unsere Expertinnen und Experten tauschen sich interdisziplinär aus, so dass auch komplexe Fälle erfolgreich behandelt werden können. Dazu treffen sich unsere Fachpersonen regelmässig zu sogenannten «Beckenboden-Boards». Hier werden komplexe, schwierige und disziplinübergreifende Krankheitsbilder besprochen und Behandlungen gemeinsam geplant.

Wir versuchen, Ihre Beschwerden wann immer möglich konservativ und falls notwendig nachhaltig operativ zu behandeln. Im Gespräch mit Ihnen nehmen wir uns ausreichend Zeit für eine individuelle und ganzheitliche Beratung und sind während der ganzen Behandlung für Sie da.

Gynäkologische Erkrankungen

Unsere Spezialistinnen und Spezialisten haben für Sie die häufigsten Krankheiten, die wir in unseren Kliniken behandeln, zusammengetragen. Informieren Sie sich hier über Symptome, Häufigkeit und Behandlungsmöglichkeiten.

Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie – die Krankheitsdatenbank soll keinesfalls das persönliche Gespräch ersetzen.

Wir sind gerne für Sie da.

Bei uns sind Sie gut aufgehoben: Am Bethesda Spital befassen wir uns seit vielen Jahren mit der Frauenmedizin – dieser Bereich gehört zu unseren Kernkompetenzen und wir bieten Ihnen beste Behandlung in Basel und der Nordwestschweiz an.

Bei uns finden Sie Spitzenmedizin kombiniert mit der für uns typischen persönlichen Atmosphäre.

Fachübergreifend die beste Behandlung

Weil gynäkologische Erkrankungen oft sehr komplex sind, arbeiten wir eng mit den Teams der verwandten Bereiche zusammen. Gemeinsam machen wir uns für Sie stark – so sind Sie bei uns immer bestens aufgehoben und erhalten genau die Behandlung, die auf Ihre Erkrankung zugeschnitten ist. In folgenden Bereichen arbeiten wir interdisziplinär:

Bethesda Spital Mediathek

Unsere Spezialisten in den Medien

Regelmässig werden unsere Spezialistinnen und Spezialisten zu Themen interviewt und zitiert. Schauen Sie sich in unserer Mediathek um und entdecken Sie interessante Beiträge!

FAQs zum Beckenbodenzentrum

Haben Sie Unsicherheiten oder Dinge, die Sie beschäftigen innerhalb unseres Fachgebiets?
Wir haben die häufigsten Fragen zusammengetragen, beantwortet von unseren medizinischen Expertinnen und Experten.

Haben Sie weitere Fragen, die Sie hier nicht beantwortet finden?
Sie können uns gerne kontaktieren – wir helfen sehr gerne.

Was tun bei Urininkontinenz? Unfreiwillig Urin zu verlieren ist ein Tabu. Dabei ist rund jede dritte Frau davon betroffen und kann sich helfen lassen. Bei uns behandeln wir betroffene Personen immer mit verschiedenen konservativen Methoden - etwa durch Anpassen der Trinkmenge oder mit einem gezielten Blasentraining.

Ergänzung sind verschiedene Formen der Elektrostimulation möglich oder eine medikamentöse Unterstützung. Führen diese Methoden nicht weiter, kann auch ein operativer Eingriff helfen. So kann zum Beispiel ein Blasenband eingelegt werden, welches die Harnröhre stützt.

Ja, es gibt für alle Formen effektive Behandlungen, konservativ und operativ.

Typische Symptome einer Blasenentzündung sind:

  • Schmerzen oder Brennen beim Wasserlassen
  • erschwertes Wasserlassen (Dysurie)
  • ständiger Harndrang
  • Harndrang nachts
  • Schmerzen und Krämpfe im Bereich der Blase

Die einfachste Behandlung ist, mehr zu trinken, damit die Bakterien aus der Blase gespült werden. Da dies aber meistens schmerzhaft ist, können Sie die Beschwerden während einigen Tagen auch durch schmerzstillende, abschwellende Medikamente lindern oder Antibiotika einnehmen. Treten mehr als zwei Entzündungen in sechs Monaten oder mehr als drei pro Jahr auf, handelt es sich um eine chronische Form. Bei chronischen Verläufen sollten prophylaktische Massnahmen im Vordergrund stehen. Zögern Sie nicht und lassen Sie sich von unserem spezialisierten Team beraten.

Sollte auch nach Abheilung der Entzündung noch Blut nachweisbar sein oder Schmerzen bestehen, so ist sicherlich zumindest eine Blasenspiegelung sinnvoll.

Ihre Vorteile im Bethesda Spital

Wir erbringen fachübergreifend Spitzenleistungen in Medizin, Pflege und Therapie, fördern Innovation und bewegen uns auf dem neusten Stand von Forschung und Technik. Persönliche Betreuung in familiärer Atmosphäre. unsere ausgezeichnete Hotellerie sowie die ruhige Lage im Park unterstützen Ihre Genesung.

Ausgezeichnete Hotellerie

Medizinische Spitzenleistung

Ihre Vorteile

Mehrfach zertifiziert

Kurse & Veranstaltungen

Unsere nächsten Kurse rund um den Beckenboden

Rückbildung - mit Kind

Montag, 30.05.2022 – Montag, 18.07.2022
11:00 – 12:00 Uhr

Geschlossen

Rückbildung - mit Kind

Mittwoch, 01.06.2022 – Mittwoch, 20.07.2022
16:00 – 17:00 Uhr

Rückbildung - ohne Kind

Mittwoch, 01.06.2022 – Mittwoch, 20.07.2022
17:00 – 18:00 Uhr

Geschlossen
Alle Kurse & Veranstaltungen