Radiologie – Diagnostik rund um Ihre Gesundheit

Die Radiologie ist ein Teilgebiet der Medizin, welches sich mit der bildgebenden Diagnostik des menschlichen Körpers beschäftigt. Die Radiologie am Bethesda Spital führt jährlich über 25’000 ambulante und stationäre Untersuchungen durch. Unser Ziel ist dabei eine effiziente und schonende Abklärung zum Wohl unserer Patientinnen und Patienten.

Am Bethesda Spital decken wir das ganze Spektrum der Medizinischen Radiologie ab. Dabei pflegen wir als Schnittstelle in der diagnostischen Abklärung eine enge Zusammenarbeit mit unseren zuweisenden Ärztinnen und Ärzten – rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr.

Das Institut der Radiologie im Bethesda Spital deckt das gesamte Spektrum der Medizinischen Radiologie ab.

Dazu gehören folgende Verfahren:

  • Konventionelle Röntgendiagnostik inkl. Kontrastmitteluntersuchung des Magen-/Darmtraktes und der Harnwege.
  • Mammografie (inkl. sämtlicher komplexer Biopsie- und Markierungsverfahren)
  • Ultraschall
  • Computertomografie (CT)
  • Magnetresonanztomografie (MRT)

Dieses Leistungsspektrum bieten wir rund um die Uhr über das ganze Jahr hinweg an.

Haben Sie Fragen? Wir sind gerne für Sie da.

Montag bis Freitag 7.30 bis 17.30 Uhr

Bei der konventionellen Röntgenuntersuchung wird eine bestimmte Körperregion mithilfe von Röntgenstrahlen sichtbar gemacht. Für manche Untersuchungen werden zusätzlich Kontrastmittel eingesetzt. Die Röntgenuntersuchung wird häufig bei Verdacht auf einen Knochenbruch und für die Beurteilung von Herz und Lungen angewendet.

Für Untersuchungen des Magen-Darmtraktes oder der Nieren und ableitenden Harnwege wird ein sogenanntes Kontrastmittel verwendet, das entweder getrunken oder in die Vene injiziert wird. In der Regel haben diese Kontrastmittel keine Nebenwirkungen. Sollten Kontrastmittelunverträglichkeiten oder Allergien bei Ihnen bekannt sein, bitten wir Sie, uns vor Untersuchungsbeginn darüber zu informieren. Bei weiteren Fragen steht Ihnen das Team der Radiologie gerne zur Verfügung und ist vor, während und nach der Untersuchung für Sie da.

 

Wir bieten Ihnen folgende Röntgendiagnostiken an:

  • das gesamte Spektrum konventioneller Röntgenuntersuchungen
    (Thorax, Skelett, Durchleuchtung)
     
  • konventionelle Kontrastmitteluntersuchungen
    • des Gastrointestinaltraktes (Schluckvorgang, Speiseröhre, Magen, Dünndarm, Dickdarm)
    • des Urogenitalsystems (Niere und ableitende Harnwege)
    • spezielle Kontrastmitteluntersuchungen (z.B. Fisteldarstellung)
    • sämtliche Gelenksdarstellungen (sog. Arthrografien, auch in Kombination mit MRI oder CT)
    • Hysterosalpingografie HSG (Darstellung der Eileiter, z. B. bei Fertilitätsproblemen)
    • Myelografie (Darstellung des Rückenkanales)

Haben Sie Fragen? Wir sind gerne für Sie da.

Montag bis Freitag 7.30 bis 17.30 Uhr

Die Ultraschalluntersuchung wird zur Diagnose und zur Verlaufskontrolle von Erkrankungen in vielen Körperbereichen eingesetzt. Der Ultraschall verursacht keine Strahlenbelastung und ist daher insbesondere zur Untersuchung von Schwangeren oder Kindern geeignet.

  • Bauch/Abdomen und Becken
  • Brustdrüse/Mamma (ev. in Kombination mit der Mammographie)
  • Hals/Schilddrüse
  • Weichteile und Gelenke
  • Gefässe (einschliesslich Doppler und Duplex)
  • sonografisch gestützte Biopsien, Punktionen und Drainagen

 

Haben Sie Fragen? Wir sind gerne für Sie da.

Montag bis Freitag 7.30 bis 17.30 Uhr

Zur Untersuchung und Diagnose von Veränderungen der Brust ziehen wir verschiedene Verfahren bei. Neben der Röntgenuntersuchung (Mammografie) werden Ultraschall und Magnetresonanztomografie eingesetzt. Die Entnahme kleiner Gewebeproben für eine mikroskopische Untersuchung wird als Biopsie bezeichnet.

  • Digitale Mammografie inklusive Schichtbilduntersuchung (Tomosynthese)
  • Sonografie (Ultraschall)
  • MR-Mammografie
  • Stereotaktische Mammabiopsie und Drahtmarkierung

Durch modernste digitale Röntgentechnik in unseren Instituten wird die Strahlenbelastung für die Patientin auf niedrigem Niveau gehalten – so können Sie sich bei uns gut aufgehoben fühlen.

Bringen Sie Bildmaterial von vorigen Untersuchungen (CD, Filme usw.) am besten mit zu uns. Diese leisten wertvolle Dienste bei der Beurteilung der neuen Bilder. Sollten Sie die Voruntersuchung bei uns durchgeführt haben, so haben wir die frühere Bildgebung für Sie hausintern digital archiviert (PACS).

 

Haben Sie Fragen? Wir sind gerne für Sie da.

Montag bis Freitag 7.30 bis 17.30 Uhr

Die Computertomografie (CT) ist eine spezielle Röntgenuntersuchung, bei der mit Röntgenstrahlen Bilder des Körpers angefertigt werden. Es handelt sich dabei um sogenannte Schnittbilder, das heisst, der Körper wird virtuell in feinste Schichten aufgeteilt, wodurch ein Blick ins Körperinnere ermöglicht wird. Dadurch können wichtige Informationen über die Lage von Krankheitsherden gewonnen werden. Bei uns steht ein modernes Mehrzeilen-CT-Gerät zur Verfügung, welches nach den neuesten Erkenntnissen des Strahlenschutzes arbeitet und bei dem die Strahlenbelastung soweit als möglich reduziert ist.


Abklärung der Risikofaktoren vor der Untersuchung

Bei den meisten computertomografischen Untersuchungen wird ein jodhaltiges Kontrastmittel verabreicht. Sollten Kontrastmittelunverträglichkeiten oder Allergien bei Ihnen bekannt sein, bitten wir Sie, uns vor Untersuchungsbeginn darüber zu informieren.


Unser Leistungsangebot in der CT umfasst sämtliche Körperregionen:

  • Gehirn/Schädel inkl. CT-Angiografie (Durchblutungsstörungen)
  • Schädelbasis und Felsenbeine (Innenohr und Mittelohr)
  • Gesichtsschädel (Nasennebenhöhlen)
  • Hals inkl. CT-Angiografie der Halsarterien
  • Thorax, Abdomen und Becken
  • CT-Angiografie (Gefässdarstellungen sämtlicher Körperabschnitte)
  • Wirbelsäule inkl. CT-Myelografien
  • Extremitäten und Gelenke
  • CT- kontrollierte Gelenks- und Wirbelsäuleninfiltrationen
  • CT-gesteuerte Biopsien, Punktionen und Drainagen

 

Das Team der Radiologie wird Sie vor Untersuchungsbeginn ausführlich über den Ablauf informieren und Ihre Fragen gerne beantworten.

 

Haben Sie Fragen? Wir sind gerne für Sie da.

Montag bis Freitag 7.30 bis 17.30 Uhr

Bei der Magnetresonanztomografie (MRI), auch Kernspintomografie genannt, werden Organe und Gewebe mit Hilfe von Magnetfeldern und Radiowellen dargestellt. Im Unterschied zur Computertomografie entsteht bei der Magnetresonanztomografie keine Strahlenbelastung mit Röntgenstrahlung.


Unser Leistungsangebot umfasst die Abklärung folgender Körperregionen:

  • Gehirn einschliesslich MR-Angiografie und Diffusionsbildgebung und weitere Spezialtechniken
  • Schädelbasis, Gesichtsschädel und Hals
  • Wirbelsäule inkl. MR-Myelografien und Rückenmark
  • Extremitäten und Gelenke
  • Leber und Gallenwege (MRCP)
  • Urogenitalsystem inkl. Nieren/ableitende Harnwege und spezifisch der Prostata
  • Bauch- und Beckenorgane inkl. Beckenmessungen vor Geburt bei schwangeren Frauen und dynamische Beckenbodenuntersuchungen (MR-Defäkografie)
  • MR-Mammografie
  • Spezialuntersuchungen von Fisteln und Gängen


Wichtig

Wegen des starken Magnetfeldes müssen alle entfernbaren Metallgegenstände vor Betreten des Untersuchungsraumes abgelegt werden. Patientinnen und Patienten mit Herzschrittmachern oder Defibrillatoren dürfen den Untersuchungsraum nicht betreten und können allenfalls erst nach genauer kardiologischer Abklärung untersucht werden.

Zur Steigerung der diagnostischen Aussagefähigkeit wird vor der MRI-Untersuchung häufig ein Kontrastmittel in eine Armvene injiziert. Diese Kontrastmittel zeigen eine sehr gute Verträglichkeit und weisen nur in äusserst seltenen Fällen unerwünschte Nebenwirkungen auf. Bei weiteren Fragen steht Ihnen das Radiologieteam jederzeit zur Verfügung.

 

Haben Sie Fragen? Wir sind gerne für Sie da.

Montag bis Freitag 7.30 bis 17.30 Uhr

Bei interventionellen diagnostischen Untersuchungen oder Therapieverfahren werden feine Instrumente unter röntgenologischer- oder sonographischer Kontrolle zum Ort der Erkrankung geführt. Diese mikroinvasiven, schonenden Eingriffe werden durch Ultraschall, Computertomografie oder Röntgendurchleuchtung überwacht.

Unser Leistungsangebot umfasst interventionelle Eingriffe mit folgenden Methoden:

  • sonografisch geführte Punktionen, Drahteinlagen und Drainagen
  • CT-gesteuerte Punktionen von Krankheitsherden für die Entnahme von Gewebeproben (Biopsie) und zur gezielten Einlage von Drainagen und Ableitungen
  • stereotaktische Biopsien und Punktionen inkl. Vakuumbiopsien der weiblichen Brust
  • minimalinvasive Schmerztherapien an der Wirbelsäule und anderen Gelenken

 

Haben Sie Fragen? Wir sind gerne für Sie da.

Montag bis Freitag 7.30 bis 17.30 Uhr

«Als ich an der Brust erkrankte, fühlte ich mich von Anfang an gut aufgehoben in der Radiologie. Das ganze Team hat mich sehr kompetent und immer wertschätzend begleitet.»»


Rahel Ender, Basel

DAS ZEICHNET UNS AUS

Bei uns sind Sie gut aufgehoben: Am Bethesda Spital befassen wir uns seit vielen Jahren mit der Radiologie – dieser Bereich gehört zu unseren Kernkompetenzen und wir bieten Ihnen beste Behandlung in Basel und der Nordwestschweiz an.

Bei uns finden Sie Spitzenmedizin kombiniert mit der für uns typischen persönlichen Atmosphäre.

Eine exakte und zeitnahe Diagnostik ist die Basis für jede erfolgreiche Behandlung. Unsere modernen radiologischen Untersuchungsmethoden sind schnell, präzise und sicher. All unsere Geräte verbinden modernste Diagnostik mit höchstem Komfort für unsere Patientinnen und Patienten. Während allen Untersuchungen begleiten wir Sie als Ansprechpartner auf Augenhöhe und haben immer ein offenes Ohr für Ihre Unsicherheiten.

Die Klink für Radiologie am Bethesda Spital ist eine diagnostische Schnittstelle nach innen und aussen: So arbeiten wir eng mit unseren zuweisenden Ärztinnen und Ärzten zusammen und binden Sie transparent in diesen Austausch mit ein. Auch spitalintern sind wir stets im Gespräch mit den behandelnden Kliniken und schaffen damit für eine effiziente Therapie und Behandlung eine hohe fachspezifische Vernetzung. 

In unserer Radiologie finden Sie modernste Untersuchungsgeräte und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Untersuchungsabläufe, so dass Sie sich jederzeit gut versorgt fühlen. Unsere State-of-the-Art-Infrastruktur sorgt für minimale Strahlenbelastung und gestaltet den Prozess der Bildgebung so schonend wie möglich für Sie.

Wir sind für Sie da.

Fachübergreifend die beste Behandlung

Weil Erkrankungen oft sehr komplex sein können, arbeiten wir eng mit den Teams der verwandten Bereiche zusammen. Gemeinsam machen wir uns für Sie stark – so sind Sie bei uns immer bestens aufgehoben und erhalten genau die Behandlung, die auf Ihre Erkrankung zugeschnitten ist.

In folgenden Bereichen arbeiten wir mit unseren klinischen Kolleginnen und Kollegen besonders eng interdisziplinär zusammen:

Das Fachgebiet umfasst das breite Spektrum der häufigen chirurgischen Krankheiten und Verletzungen. Allgemeinchirurgen mit Praxis im Kanton Basel-Stadt und Baselland sind im Bethesda Spital akkreditiert. Als Belegärzte operieren und betreuen sie ihre Patientinnen und Patienten in Zusammenarbeit mit dem Pflegepersonal. Je nach Schweregrad einer Erkrankung werden die Behandlungen stationär oder ambulant durchgeführt.

Mehr zur Chirurgie

Die Klinik für Anästhesiologie begleitet rund 5000 Patientinnen und Patienten pro Jahr vor, während und nach operativen Eingriffen. Wir bieten das gesamte Spektrum der Voll- und Teilnarkose der modernen Anästhesiologie an. Unsere Leistung für die Patientin und den Patienten ist das Resultat eines eingespielten Teamworks von Ärztinnen und Ärzten und Pflegefachpersonen.

Zur Klinik für Anästhesiologie

Das Brustzentrum Basel Bethesda Spital vereint modernste Therapien und erfahrene Expertinnen und Experten bequem unter einem Dach und begleitet Sie einfühlsam auf Ihrem Weg zur Gesundheit. Auf Wunsch zusammen mit dem Arzt/der Ärztin Ihres Vertrauens.

Zum Brustzentrum Basel Bethesda Spital

 

Das Bethesda Spital bietet der Region mit der topmodernen Geburtsklinik umfassende Fachkompetenz, Sicherheit, höchsten Komfort und umfangreichen Service. Dank hervorragender Infrastruktur und stilvollem Design zum Wohlfühlen ist sie die Klinik der Wahl für werdende Mütter und Väter.

Mehr zum Fokusthema Schwangerschaft& Geburt

Das Angebot der Belegärztinnen und Belegärzten in der Fachdisziplin Gynäkologie beinhaltet sowohl Vorsorgeuntersuchungen, Beratungen in allen Teilbereichen wie Pubertät, Kinderwunsch, Verhütungsberatung, hormonelle Fragen, Tumorerkrankungen, Brusterkrankungen, Inkontinenzprobleme , Wechseljahre, Osteoporose und selbstverständlich der Schwangerschaftsbetreuung usw, als auch die entsprechenden ambulanten und stationären konservativen und operativen Therapiemöglichkeiten. Eine Zuweisung erfolgt immer über eine Belegärztin oder einen Belegarzt.

Mehr zur Gynäkologie

Das Spezialistenteam der belegärztlich geführten Handchirurgie deckt das gesamte konservative und chirurgische Behandlungsspektrum rund um die Hand, den Vorderarm und den Ellbogen ab.

Mehr zur Handchirurgie

Die Allgemeine Innere Medizin ist in besonderem Masse zuständig für Patientinnen und Patienten, die an mehreren Organen erkrankt sind und eine umfassende internistische, sehr oft interdisziplinäre und eventuell auch psychosomatische Behandlung und Betreuung benötigen. Dabei ist eine gute Kommunikation und Zusammenarbeit mit den betreuenden Hausärzten, Belegärtzten und Spezialisten weiterer Fachgebiete eine unverzichtbare Voraussetzung für eine umfassende Abklärung und Therapie.

Mehr zur Inneren Medizin

Die Klinik für Neurologie ist spezialisiert auf Erkrankungen des peripheren Nervensystems, des Rückenmarks und der Muskulatur sowie auf neurologische Erkrankungen, die sich durch eine Veränderung der Beweglichkeit und/oder der Bewegungsabläufe äussern. Weitere Schwerpunkte sind die Diagnostik und Behandlung von (Kopf-) Schmerzerkrankungen und Anfallsleiden (Epilepsie).

Mehr zur Neurologie

Die vom Universitätsspital geführte Orthopädie Klinik am Bethesda Spital betreut neben dem Hauptstandort einen zweiten Standort am Bethesda Spital. Hier erhalten orthopädische Patientinnen und Patienten Zugang zu universitärer Medizin in Zusammenarbeit mit dem Bethesda Spital.

Mehr zur Orthopädie

Die Kompetenz des Bethesda Spitals im Bereich der Rehabilitation knüpft an unser Fokus "Bewegungsapparat" an und verbindet somit “unter einem Dach” das multiprofessionelle und interdisziplinäre Management der Patientenanliegen im Sinne des ganzheitlichen Behandlungspfades. Wo nötig werden Therapiestrategien, rehabilitative Strategien und präventive Strategien gemeinsam mit den Spezialisten verschiedener medizinischer und paramedizinischer Fachrichtungen beurteilt und gegebenenfalls neu aufgegleist. Dabei unterstützend werden hoch entwickelte Technologien eingesetzt wie Magnetresonanztomographie, Knochendichtemessung oder Ultraschall. Wir zeigen Einfühlungsvermögen und stehen für die Mitbestimmung durch partnerschaftliche Kooperation mit dem Betroffenen.

Mehr zur Rehabilitation

Beschwerden am Bewegungsapparat sind sehr häufig, oft äusserst schmerzhaft und mit Einschränkungen verbunden. Zudem können sie viele verschiedene Ursachen haben. Manchmal weisen rheumatische Beschwerden auf eine ernste systemische Erkrankung hin. Am Bethesda Spital finden Sie die Rheumatologie und die Schmerzmedizin in einer Klinik vereint – so stimmen die verschiedenen Fachärztinnen und -ärzte die Behandlung genau auf Ihre Bedürfnisse ab.

Zur Klinik Rheumatologie/Schmerzmedizin

Die Wirbelsäulenchirurgie ist unserem Wirbelsäulenzentrum und dem Zentrum Rücken, Rheuma, Schmerz zugeordnet. Die dabei eingebundenen belegärztlichen Wirbelsäulenchirurgen haben ihre Praxen im Spital. Schwerpunktmässig decken sie die Abklärung, Behandlung und Operation der degenerativen Erkrankungen der gesamten Wirbelsäule ab. Sie arbeiten nach den modernsten Erkenntnissen und Qualitätsanforderungen, was den Einsatz von minimal invasiven und mikrochirurgischen Techniken einschliesst.

Mehr zur Wirbelsäulenchirurgie

Krankheitsbilder

Unsere Spezialistinnen und Spezialisten haben für Sie die häufigsten Krankheiten, die wir in unseren Kliniken behandeln, zusammengetragen. Informieren Sie sich hier über Symptome, Häufigkeit und Behandlungsmöglichkeiten.

Wir nehmen uns Zeit für Sie – die Krankheitsdatenbank soll keinesfalls das persönliche Gespräch ersetzen.

Unsere Spezialistinnen und Spezialisten in den Medien

Regelmässig werden unsere Spezialistinnen und Spezialisten zu Themen interviewt und zitiert. Schauen Sie sich in unserer Mediathek um und entdecken Sie interessante Beiträge!

Bethesda Spital Mediathek

FAQs zur Radiologie

Wir haben die häufigsten Fragen rund um die Radiologie zusammengetragen, beantwortet von unseren medizinischen Expertinnen und Experten.

Haben Sie weitere Fragen, die Sie hier nicht beantwortet finden? Kontaktieren Sie uns – wir sind für Sie da.

Die Mammographie kann besser als der Ultraschall kleine Mikroverkalkungen sowie den Gesamtaufbau des Brustdrüsengewebes in der Übersicht darstellen. Deshalb empfehlen wir oft beide Untersuchungen als sich ergänzende Verfahren für Ihre Sicherheit.

Bei einer MRI-Untersuchung kommen keine Strahlen zum Einsatz – dieses Verfahren arbeitet mit Magnetfeldern. Eine Strahlenbelastung besteht deshalb nicht.

Bei einer unter Ultraschallkontrolle durchgeführte Probenentnahme wird vorgängig eine Lokalanästhesie vorgenommen. So ist die Gewebeprobe für Sie vollkommen schmerzfrei.

Ihre Vorteile im Bethesda Spital

Wir erbringen fachübergreifend Spitzenleistungen in Medizin, Pflege und Therapie, fördern Innovation und bewegen uns auf dem neusten Stand von Forschung und Technik. Persönliche Betreuung in familiärer Atmosphäre. unsere ausgezeichnete Hotellerie sowie die ruhige Lage im Park unterstützen Ihre Genesung.

Ausgezeichnete Pflege & Hotellerie

Medizinische Spitzenleistung

Ihre Vorteile

Mehrfach zertifiziert