Brustkrebs – Das Mamma-Karzinom gezielt behandeln

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung der Frau – jedes Jahr erkranken fast 6000 Frauen in der Schweiz daran. Bei dieser Krankheit entarten Zellen der Brust und vermehren sich unkontrolliert, bis ein Tumor entsteht. Ist dieser bösartig, sprechen wir von Brustkrebs oder auch vom Mamma-Karzinom, denn «Mamma» ist das Fachwort für Brust. Im Brustzentrum Basel Bethesda Spital behandeln wir an Brustkrebs erkrankte Frauen gezielt und individuell und sind mit einem Team erfahrener Spezialistinnen und Spezialisten ganzheitlich für Sie da.

(Bethesda Spital)

Modernste Therapien und viel Empathie

Bei Brustkrebs spielt der Faktor Zeit eine wichtige Rolle: Je früher die Erkrankung entdeckt wird, umso grösser die Heilungs- und Überlebenschancen. Im Frühstadium diagnostizierter Brustkrebs kann sehr schonend behandelt werden. Im Brustzentrum Basel Bethesda Spital wissen wir, dass jede Brustkrebserkrankung individuell ist und ein genau passendes Behandlungskonzept erfordert. Wir bieten betroffenen Frauen eine qualitativ hochstehende, kontinuierliche und persönliche Betreuung mit modernsten Therapien. Dabei haben wir stets ein offenes Ohr für Ihre Anliegen und Ängste und begleiten Sie mit Einfühlungsvermögen während der ganzen Behandlung .

Wichtig zu Wissen

Erfahren Sie hier alles Wesentliche über das Krankheitsbild Brustkrebs und informieren Sie sich über die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten bei uns.

Ein Knoten in der Brust

Brustkrebs verursacht oft sehr lange keine Symptome. Die meisten Frauen fühlen sich bis zur Diagnose kerngesund und hatten davor keine Beschwerden. Umso wichtiger ist die jährliche Vorsorge bei Ihrer Gynäkologin oder Ihrem Gynäkologen sowie die regelmässige Selbstuntersuchung der Brust. Oft wird ein Tumor erst entdeckt, wenn er etwa einen Zentimeter Durchmesser hat und beim Abtasten der Brust gespürt werden kann.

Mögliche Symptome von Brustkrebs sind:

  • Knoten, Schwellungen oder verhärtete Stellen in der Brust
  • Hautveränderungen wie Rötungen oder Dellen in der Brust
  • das Austreten von Flüssigkeit aus der Brustwarze
  • geschwollene Lymphknoten in der Achselhöhle
  • Gewichtsabnahme ohne ersichtlichen Grund
     

Brustkrebs entsteht an verschiedenen Stellen der Brustdrüse: Sogenannte duktale Karzinome (NST) sind in den Milchgängen angesiedelt. Sie machen über die Hälfte aller Brustkrebserkrankungen aus. Lobuläre Karzinome bilden sich in den Drüsenläppchen der Brust und sind viel seltener. Ein Drittel aller erkrankten Patientinnen leidet an einer Mischform beider Kategorien.

Sind Sie unsicher, ob Sie an Brustkrebs leiden? Dann vereinbaren Sie einen Termin für eine Untersuchung!

Wie erkennt man Brustkrebs?

Ein Knoten in der Brust bedeutet noch keinen Krebs – oft sind tastbare Verhärtungen gutartig, vor allem bei Frauen, die noch nicht in den Wechseljahren sind. Auch können Knötchen von allein wieder verschwinden. Trotzdem ist es wichtig, jede Veränderung der Brust ärztlich abklären zu lassen.

Für eine Diagnose werden unsere Spezialistinnen und Spezialisten ein umfassendes Gespräch mit Ihnen führen und dabei auch allfällige Risikofaktoren (Erkrankungen in der Familie) erfragen. Eine umfassende körperlicher Untersuchung mit Inspektion und Abtasten der betroffenen Stellen ergänzt die erste Untersuchung.

Als weitere Schritte können eine Mammografie (Röntgenaufnahme der Brust) sowie eine Ultraschalluntersuchung (Sonografie) in unserer Radiologie angeordnet werden. Für einen definitiven Befund kann mit einer feinen Nadel eine Gewebeprobe aus dem Knoten der Brust entnommen werden, die dann auf Krebszellen untersucht wird. Diese Analyse wird von zwei unserer erfahrenen Pathologinnen oder Pathologen durchgeführt und bietet Ihnen dank dem Vier-Augen-Prinzip höchste Sicherheit.

Gerne binden wir auf Wunsch Ihre Vertrauensärztin bzw. Ihren Vertrauensarzt bei der Diagnostik, Therapieleitung und Nachbetreuung mit ein.

Sind Sie unsicher, ob Sie an Brustkrebs leiden? Dann vereinbaren Sie einen Termin für eine Untersuchung!

Brustkrebstherapie – schonend, aber effizient

Wir bieten Ihnen die ganze Bandbreite modernster und innovativer Tumortherapien an. Dazu gehören verschiedene, wann immer möglich brusterhaltende Operationen, schonende Strahlentherapien, medikamentöse Verfahren (Chemotherapie, Hormontherapie, Antikörpertherapie sowie Mischformen davon) sowie plastische Wiederherstellung.

Details zu den verschiedenen Behandlungsformen finden Sie auf der Seite des Brustzentrum Basel Bethesda Spital. 

Sind Sie unsicher, ob Sie an Brustkrebs leiden? Dann vereinbaren Sie einen Termin für eine Untersuchung!

Die häufigste weibliche Krebserkrankung

Eine von acht Frauen in Mitteleuropa erkrankt im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs. Mehr als 35 Prozent der betroffenen Frauen sind zum Zeitpunkt der Diagnose über 70 Jahre alt. Sehr selten erkranken auch Männer an Brustkrebs.

Obwohl die Fälle zunehmen, sterben heute weniger Frauen daran als noch vor ein paar Jahren – das liegt an den immer besser werdenden Früherkennungs- und Behandlungsmöglichkeiten des Mamma-Karzinoms. Fünf Jahre nach ihrer Diagnose sind heute über 90 Prozent der an Brustkrebs erkrankten Frauen noch am Leben

 

Sind Sie unsicher, ob Sie an Brustkrebs leiden? Dann vereinbaren Sie einen Termin für eine Untersuchung!

«Ich empfinde bis heute eine tiefe Dankbarkeit gegenüber dem Brustzentrum. Das ganze Team war kompetent und einfühlsam und alle haben sich liebevoll um mich gekümmert.»


Tanja Bajic, Birsfelden

FAQs zum Brustzentrum und den Breast-Care-Nurses

Haben Sie Unsicherheiten oder Dinge, die Sie beschäftigen?
Wir haben häufige Fragen rund ums Thema Brustkrebs zusammengetragen.

Haben Sie weitere Fragen, die Sie hier nicht beantwortet finden?
Sie können uns kontaktieren – wir helfen gerne.

Für Termine oder Terminverschiebungen und Absagen wenden sie sich bitte direkt an die Radiologie.

Patientinnen aus dem Kanton Baselstadt die über 50 sind, können alle 2 Jahre ohne Überweisung sich beim Mammographie-Screening anmelden. 

Weitere Informationen zum Mammographie-Screening

Das Brustzentrum Basel Bethesda Spital hat ein gynäkologisches Ärzteteam bestehend aus zwei Gynäkologinnen und einem Gynäkologen. Sie erhalten dann die Telefonnummer des diensthabenden Arzt/diensthabenden Ärztin und dürfen sich dann direkt in der Praxis melden und erhalten zeitnah einen Termin.

Breast Care Nurse sind Pflegeexpertinnen für Brustkrebserkrankungen. Sie sind speziell ausgebildet um die Patientinnen in jeglichen Phasen der Erkrankung zu betreuen. Ein wichtiges Anliegen ist, die Patientinnen mit all ihren Sorgen und Ängsten wahr zu nehmen und auf ihre individuellen Bedürfnissen einzugehen.

Als Ansprech- und Bezugsperson begleiten unsere beiden Breast Care Nurses Rita Schnyder und Noemi Eisenring die Patientinnen durch den gesamten Versorgungsprozess – also vor, während und nach dem Spitalaufenthalt. Während der stationären Phase sehen sie die Patientinnen täglich. Nach dem Austritt sind sie weiterhin für unsere Patientinnen da und bieten ihre Unterstützung an.

Die beiden Pflegefachfrauen nehmen sich viel Zeit für die Ängste und Sorgen der Patientinnen und geben Hilfestellungen zu allen möglichen Fragen: Zum Beispiel beschäftigen sich die betroffenen Frauen mit den Nebenwirkungen der verschiedenen Behandlungen und damit, was sie dagegen tun können. Alternative und komplementärmedizinische Angebote sind immer wieder ein Thema. Ebenso die Frage nach den kosmetischen Möglichkeiten, wenn eine Brust ganz oder teilweise entfernt werden muss. Die Breast Care Nurses weisen sie dann auf unsere psychologische Unterstützung am Brustzentrum hin und helfen – auf Wunsch – während dieser schwierigen und belastenden Zeit. Das Ziel unserer Breast Care Nurses ist, dass sich unsere Patientinnen jederzeit bei uns gut aufgehoben fühlen.

Das Themengebiet ist umfangreich. Es geht von Gesprächen zur Entscheidungsfindung der Therapieform, Unterstützung bei Nebenwirkungen der Therapien, Informationen bezüglich Hilfsmitteln und Hilfsangeboten, psychosoziale Unterstützung und die Kontaktvermittlung zu weiteren Diensten (Sozialdienst, Psychoonkologie, Orthopädiefachgeschäft uvm.).

Die Kosten werden von der Krankenkasse übernommen.

Das Brustzentrum Basel Bethesda Spital hat ein gynäkologisches Ärzteteam bestehend aus zwei Gynäkologinnen und einem Gynäkologen. Sie erhalten dann die Telefonnummer des diensthabenden Arzt/diensthabenden Ärztin und dürfen sich dann direkt in der Praxis melden und erhalten zeitnah einen Termin.

Nein, sie brauchen keine ärztliche Überweisung. Sie dürfen sich direkt für einen Termin melden.

Sie benötigen eine Verordnung von ihrem behandelnden ärztlichen Team.

(Bethesda Spital)

Die Spezialistinnen und Spezialisten zum Thema Brustkrebs

Das Krankheitsbild Brustkrebs fällt in den Fachbereich unseres Teams des Brustzentrum Basel Bethesda Spital. Die erfahrenen Spezialistinnen und Spezialisten sind gerne für Sie da – lassen Sie sich individuell von ihnen beraten, welches für Ihr Anliegen das passende Angebot des Brustzentrums ist.

Ihre Vorteile im Bethesda Spital

Wir erbringen fachübergreifend Spitzenleistungen in Medizin, Pflege und Therapie, fördern Innovation und bewegen uns auf dem neusten Stand von Forschung und Technik. Persönliche Betreuung in familiärer Atmosphäre. unsere ausgezeichnete Hotellerie sowie die ruhige Lage im Park unterstützen Ihre Genesung.

Ausgezeichnete Hotellerie

Medizinische Spitzenleistung

Ihre Vorteile

Mehrfach zertifiziert