Pro Jahr erkranken rund 6000 Frauen an Brustkrebs. Damit ist es die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Trotz steigender Anzahl konnte durch bessere und zielgerichtete Behandlungen die Sterbensrate kontinuierlich gesenkt werden. Das Thema Brustkrebs kann jeden treffen. Sei es als Patientin oder Angehörige. Umso wichtiger ist es, über das Thema zu Infomieren. Das Brustzentrum Bethesda Spital organisierte daher am 21.09.2019 den ersten Brustkrebs Infotag.

Spannende Fachvorträge

Brustkrebs ist eine Krankheit mit vielen Gesichtern. Umso wichtiger ist eine faktenbasierte Information. Daher konnten die Besucherinnen und Besucher bei verschiedenen Vorträgen von Experten der verscheiden Fachrichtungen zuhören und auch Fragen stellen. Die Vorträge waren vielfältig: Die Onkologin Frau Dr. Angela Wolf stellte dar, wie unterschiedlich eine Brustkrebserkrankung sein kann. Ihr Fachkollege Herr Dr. David Thorn berichtete dann über die sehr guten Heilungschancen dank innovativer Medizin. Frau Dr. Mirjam Zweifel Fachärztin für plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgie zeigte auf, welche Möglichkeiten es gibt, eine Brust zu rekonstruieren.
Das Thema, warum der Pathologe eine immense Wichtigkeit in der Diagnose und Behandlung von Brustkrebs darstellt, wurde durch Herrn Dr. Bernd Sasse erläutert. Und was macht eigentlich eine Breast Care Nurse und zu welchem Zeitpunkt kommt sie ins Spiel? Dieser Frage ging Frau Rita Schnyder auf den Grund.

 

 

Fachdisziplinen des Brustzentrum Basel Bethesda Spital

Das Brustzentrum Basel Bethesda Spital beinhaltet verschiedenste Disziplinen, welche in der Aula den Besucherinnen und Besuchern Rede und Antwort standen. Sei es die Radiologie, die Gynäkologie, die plastische Chirurgie oder auch die Strahlentherapie. Zudem waren Fachbereiche wie Psychoonkologie, Onkologie, Forschung und Studien und die Breast Care Nurse ein wichtiger Teil der Ausstellung und alle Team des interdisziplinären Brustzentrum Bethesda Spital.

Begehung der Brust im Brustmodell

Zu Veranschaulichung, in welchem Bereich und Gewebe der Brust eigentlich die häufigste Brustkrebsart entsteht, war ein begehbares Brustmodell vor Ort. Man konnte sich für einmal in das innere einer Brust setzten und sich die einzelnen Drüsen- Gewebearten genauer anschauen.

 

Mutige ehemalige Betroffene an der Modeshow

Egal welche Therapie oder Operation eine Frau mit Brustkrebs machen muss, es geht immer um eine körperliche Veränderung. So kann zum Beispiel ein «Badibesuch» zu einer grossen Herausforderung werden. Um solche Ängste abzubauen und um die Frauen zu unterstützen hat die Firma amoena zusammen mit dem Bethesda Spital eine Modenschau organisiert. Auf dem Laufsteg präsentierten sich nicht hochbezahlte Models die Mode, sondern betroffene Frauen die ihre Krankheit überwunden haben, und die anderen betroffenen Frauen Mut machen wollen sich auch nach einer Erkrankung wieder weiblich zu kleiden.

 

Tolle Informations- und Hilfsmittelstände

Bei der Vorsorge, der Behandlung oder auch nach einer überstandenen Brustkrebserkrankung spielen viele Faktoren eine Rolle. Einige wichtige Themen wurden im Foyer der Aula in Form einer Ausstellung aufgenommen. Man konnte sich über die Wichtigkeit einer gesunden Ernährung und rund ums das Thema Lymphödem von den Fachexpertinnen vor Ort informieren lassen. Das Thema Kosmetik spielte eine zentrale Rolle vor, während oder nach einer Brustkrebsbehandlung. So konnte «Live» verfolgt werden, wie ein permanent Make-up der Augenbrauen gemacht wurde. Auch Themen, wie die Tätowierung einer Brustwarze wurden durch qualifiziertes Fachpersonal vertreten. Natürlich konnte man sich inspirieren lassen, was es für Neuheiten in der Welt der Brustepithesen, Dessous und Bademode gibt. Interessant war auch für die Besucherinnen und Besucher, dass man erfahren konnte, was eine Bio-Impedanz Messung eigentlich ist. Und wer sich traute, konnte dies auch gleich mal testen. Rege besucht war auch der Stand der Haarersatzprodukte, sei es Perücken, Tücher oder weiteres Material, dass man für einmal von nahem sehen konnte.

 

Links zu Experten und Partnern

Falls auch Sie Informationen rund ums Thema Brustkrebs möchten, kontaktieren Sie uns einfach über die Webseite der Brustzentrums Basel Bethesda Spital - wir freuen uns, für Sie da zu sein.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertung 0.00 (0 Stimmen)