Wohl kaum ein vergleichbares Ereignis ist derart intensiv, aufregend und mit grossen positiven Emotionen verbunden, wie eine Schwangerschaft. Besonders beim ersten Kind kommen bei zahlreichen werdenden Eltern viele Fragen und mitunter Verunsicherung auf. Wenn sich dann noch eine neuartige Pandemie in der Welt ausbreitet, ist das Chaos perfekt.

Um den werdenden Eltern unnötige Ängste zu nehmen, ist die Aufklärung über die aktuelle Situation im Spital sehr wichtig. Deswegen hat das Fachpersonal des Bethesda Spitals die wichtigsten Fragen rund um die Geburt während der Corona-Krise auf seiner Webseite zusammengestellt und gibt bei Unsicherheiten auch gerne persönlich über eine Hotline Auskunft.

Bis anhin gibt es keine Hinweise, dass Schwangere besonders gefährdet sind oder das Baby Schaden nimmt, sollte die Mutter mit dem Coronavirus infiziert sein.

Der Vater und Geschwisterkinder dürfen auf die Wochenbett-Abteilung

Die Geburt eines Kindes ist für das Elternpaar ein ausserordentlicher Moment in ihrem Leben. Trotzdem ist es dem Bethesda wichtig, dass die Geburten so weit wie möglich nach gewohnten Abläufen durchgeführt werden. Das bedeutet unter anderem, dass der Vater bei der Geburt dabei sein kann und Mutter und Kind auch am Wochenbett besuchen kann, zusammen mit den Geschwistern.

Infoabende finden ab 1. Juli wieder statt

Wir sind sehr froh, dass wir die immer sehr gut besuchten Infoabende ab 1. Juli wieder anbieten können - natürlich unter Einhaltung der geltenden Hygienemassnahmen. Die weiteren Termine, Philosophie unserer Geburtsklinik und einen 360° Rundgang durch die attraktiven Räumlichkeiten der Geburtsklinik kann unter www.geburt-in-basel.info eingesehen werden. 

Neben dem Wohlfühl-Charakter gehört es zu unserer Philosophie, sich mit viel Einfühlungsvermögen für die frischgebackenen Mütter einzusetzen und eine schnelle Nähe und Bindung zwischen Eltern und Kind entstehen zu lassen.

Haut auf Haut von Anfang an

Die Nähe und Bindung zu den Eltern ist von grosser Bedeutung für die Entwicklung des Kindes. Das Bethesda Spital ist Pionier des sogenannten Bondings und unterstützt den direkten Haut-zu-Haut-Kontakt von Anfang an. Erfahren Sie mehr darüber in unserem Blog-Beitrag zum Thema Bonding.

Weitere Informationen

 

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertung 5.00 (1 Stimme)